Siebenbürgen ist eine Region mit langer, vielfältiger Geschichte. Zu der eindrucksvollen Kulturlandschaft im Karpatenbogen gehört die Wusch – eine Bahnstrecke, die derzeit zu neuem Leben erwacht.

Einst führte diese Schmalspurbahn von Sighișoara (Schäßburg) über Agnita (Agnetheln) durch das Harbachtal nach Sibiu (Hermannstadt). Zudem wurde eine Nebenstrecke nach Vurpăr (Burgberg) errichtet. Die Bahn verband wichtige Zentren der deutschsprachigen Siebenbürger Sachsen und erhielt von diesen auch den Spitznamen „Wusch“. In jüngerer Vergangenheit hat sich außerdem die Bezeichnung „Harbachtalbahn“ verbreitet. Von Sibiu nach Agnita fuhren 2001 die letzten Schmalspurzüge der rumänischen Staatsbahn CFR. Doch die Geschichte dieser Bahn war damit noch lange nicht zu Ende.

Heute bemühen sich freiwillige Helferinnen und Helfer, vornehmlich junge Rumäninnen und Rumänen mit internationaler Unterstützung, um eine Reaktivierung der Wusch. Der Abschnitt zwischen Cornățel (Harbachsdorf) und Hosman (Holzmengen) vor den Toren Sibius konnte inzwischen wieder betriebsbereit hergerichtet werden. Weitere Kilometer der Schmalspurstrecke durch das Harbachtal sowie eine Vielzahl von Dampflokomotiven warten jedoch noch darauf wieder „wachgeküsst“ zu werden.

Diese private Internetseite widmet sich sowohl der Historie der Wusch als auch dem aktuellen Projekt zur Reaktivierung dieser Schmalspurbahn in Siebenbürgen/Rumänien durch die „Asociația Prietenii Mocăniței“ (APM, dt. „Verein der Freunde der Schmalspurbahn“).

Ziel der Internetseite ist es, die Wusch im gesamten deutschsprachigen Raum bekannter zu machen. Viel Spaß beim Stöbern durch spannende Geschichte und Geschichten sowie eine hoffungsvolle Gegenwart!

Titelbild: Radu Tompa/Asociația Prietenii Mocăniței