Salzbahnloks aus der Maramuresch

CFR 1-3354 / CFR 2-3621 / CFR 3-3763 (Achsfolge Cn2+T)

Ab 1891 erhielt die Maramurescher Salzbahn (ung. Máramarosi sóvasútak) drei Maschinen, die den später gelieferten ersten Loks der Wusch sehr ähnlich waren. Die Salzbahn-Gesellschaft betrieb ein Schmalspurnetz um das heutige rumänische Sighetu Marmației, das später an die CFR fiel. Bei den drei Loks, die werksseitig dem Typ 120 von Wiener Neustadt zugeordnet wurden, handelt es sich um:

  • Wiener Neustadt 3554/1891 -> Máramarosi sóvasútak 1 -> CFR 1-3554
  • Wiener Neustadt 3621/1892 -> Máramarosi sóvasútak 2 -> CFR 2-3621
  • Wiener Neustadt 3763/1894 -> Máramarosi sóvasútak 3 -> CFR 3-3763

Auffällig ist, dass die CFR bei der Nummerierung eine eher ungewöhnliche Kombination aus Lokalbahn- und Fabriknummer wählten – warum auch immer. Jedenfalls fanden diese drei Maschinen (zusammen mit einer weiteren Lok der Salzbahn, siehe unten) letztlich eine neue Heimat bei der Wusch in Sibiu (Hermannstadt). Hier blieben sie bis zum Traktionswechsel im Einsatz.

Auch CFR 1-3554 (Wiener Neustadt 3554/1891) wurde ursprünglich an die Maramurescher Salzbahn geliefert und verbrachte ihre letzten Jahre in SibiuAbgestellt traf Detlef Schikorr CFR 1-3554 am 28. Juli 1969 in Sibiu (Hermannstadt) an.

  • CFR 1-3554 ist als Denkmal in Brașov (Kronstadt) erhalten geblieben.

CFR 4-3659 (Achsfolge Dn2+T)

Als vierte Lok der Maramurescher Salzbahn gelangte eine weitere Maschine zur Wusch, die erheblich von den anderen drei Lokomotiven abwich: Sie war vierfach gekuppelt und fiel außerdem durch ihren hochliegenden Kessel auf.

  • Maffei 3659/1910 -> Máramarosi sóvasútak 4 -> CFR 4-3659

Auch sticht die ungewöhnliche Nummerierung durch die CFR ins Auge. Die Lok konnte noch Ende der 1960er Jahre in Sibiu angetroffen werden.

Diese Lok ist eine wahre Rarität: CFR 4-3659 wurde 1910 von Maffei an die Salzbahn von Sighet in der Maramuresch geliefert. Wahrscheinlich gelangte sie nach dem Zweiten Weltkrieg nach SibiuCFR 4-3659 war am 28. Juli 1969 ebenfalls in Sibiu (Hermannstadt) abgestellt und konnte dort von Detlef Schikorr für die Nachwelt festgehalten werden.

 

Weiterführende Links: